• Das Bußsakrament will Menschen die Chance zur Versöhnung und zum Neuanfang bieten. Jesus hat sich besonders den Sündern zugewendet, ihnen vergeben und ihnen Wege zum Neuanfang aufgezeigt.
     
  • Wohl jeder Mensch kennt in seinem Leben die Erfahrung von Schuld und Versagen und sehnt sich nach Vergebung. Im Sakrament der Buße darf ich mir alles „von der Seele sprechen“, was mich belastet.
     
  • Durch den Priester wird mir die Vergebung Gottes zugesagt. So ist das Bußsakrament besonders ein Ort der Begegnung mit Gottes Barmherzigkeit und seiner verzeihenden Liebe.
     
  • In unseren Gemeinden besteht immer Samstag vor den Vorabendgottesdiensten die Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes. Wer ein ausführlicheres Beichtgespräch wünscht, spricht einen Termin direkt mit dem Pfarrer ab.
     
  • Für unsere Kinder findet eine Bußkatechese im Zusammenhang mit der Erstkommunionvorbereitung statt. Für die Jugendlichen gibt es einen Versöhnungstag im Rahmen der Firmvorbereitung.

 

Beichtgelegenheiten sind in unserer Kirchengemeindet:

 - eine halbe Stunde vor den Vorabendmessen in der jeweiligen Gemeinde
 
 - oder nach Absprache

Vor Feiertagen gibt es eine Sonderregelung – diese wird jeweils im Pfarrblatt bekannt gegeben.